Realitätschecks

Wichtig beim luziden Träumen sind die Realitätschecks. Diese beantworten Ihnen die Frage, ob Sie träumen oder wach sind. Führen Sie diese Checks oft am Tag durch, so bekommen Sie ein Gefühl dafür und können diese dann auch später im Traum durchführen. Erkennen Sie dann im Traum, mit Hilfe der Realitätschecks, dass Sie träumen, dann werden Sie im Normalfall luzid.

 

 

Es ist bei der Ausübung der Realitätschecks ganz wichtig, dass Sie dabei erwarten, dass Sie Traumergebnisse erhalten. Stellen Sie sich also vor, wie es wäre, wenn Sie wirklich träumen. Wie würde dabei der Check ausfallen? Was werden Sie fühlen? Üben Sie viel am Tag. Je mehr Übung Sie haben und je tiefer diese Checks durchgeführt werden, umso besser können Sie diese im Traum umsetzen. Erarbeiten Sie diese nur oberflächlich, dann werden Sie diese auch nur so im Traum umsetzen.

 

Ebenso sollten Sie nicht nur einen Realitätscheck durchführen, sondern gleich mehrere, da das Traumparadigma Sie täuschen kann. Mindestens zwei Test sollten Sie ausüben, besser wären sogar drei oder mehr. Eine einfache Regel ist dabei zu beachten: Führen Sie die Checks durch und entscheiden Sie dann aufgrund der aufgenommenen Ergebnisse, ob Sie träumen oder wach sind. Im Alltag ist das leicht zu beantworten, dennoch gehen Sie auch hier mit dem nötigen Ernst heran, sodass Sie im Traum später keine Probleme bekommen.

Es gibt unterschiedliche Realitätschecks, die Sie durchführen können:

 

  • Uhrtest
  • Lichtschaltertest
  • Fliegentest
  • Eigener Körpertest
  • Gegenständetest
  • Gedächtnistest
  • Lesetest
  • Empfindungstest
  • Personentest
  • Farbentest
  • Perspektiventest
  • Drehtest

 

Diese Tests ermöglichen es Ihnen herauszufinden, ob Sie träumen oder wach sind. Versuchen Sie jeden Test einmal. Bald werden Sie zwei oder drei Lieblingstest haben, die Sie vertiefen können. Danach testen Sie diese im Traum.

 

[button link=“https://luzida.de/der-uhrentest/“ color=“black“] Realitätschecks starten![/button]