Erste Woche: Die Wahrnehmung, Aufmerksamkeit und Ihr Traumbewusstsein

Diese Woche dreht sich rund um Ihre Wahrnehmungen, Aufmerksamkeiten und Ihrem Traumbewusstsein. Lernen Sie alles um Ihre Wahrnehmung, dass diese offen und zugleich flexibel sein kann. Nur, wenn Sie das wissen und verfestigen können, dann erhalten Sie als Lohn das kritische Bewusstsein.

 

Wochenaufgaben: 

 

A) Traumerinnerungen festigen

 

Sollten Sie sich noch nicht so gut an Ihre Träume erinnern können, dann bleiben Sie noch ein wenig liegen und versuchen Sie sich an den letzten Traum zu erinnern. Schreiben Sie diesen dann in Ihr Traumtagebuch. Auch, wenn es zu Beginn nur Traumfetzen sind, so sind Sie doch die ersten Puzzlestücke zum Erfolg. Sobald Sie täglich diese Übung machen, wird es Ihnen leichter fallen, sich an Träume zu erinnern. Gehen Sie noch einen Schritt weiter und rufen Sie sich auch tagsüber den Traum in Ihr Gedächtnis.

 

B) Traumhelfer ein Weg zum luziden Träumen

 

Ein Traumhelfer kan in einem Traum helfen, in einen luziden Traum zu wechseln. Um sich an einen solchen zu erinnern, basteln Sie in dieser Woche einen realen. Sei es ein kleines Schild oder ein bemalter Stein. Legen Sie ihn neben Ihr Bett. Visualieren Sie diesen Traumhelfer dann auch immer und immer wieder in Ihrem Traum, so können Sie leichter in einen luziden Traum gleiten.

 

C) Setzen Sie die WBTB-Technik ein

 

Lesen Sie sich diese Technik noch einmal durch. Üben Sie diese, damit Sie diese Woche leichter in die WILD oder MILD Technik einsteigen können.

 

[button link=“https://luzida.de/power-plan-gliederung/“ color=“silver“] Zurück[/button] [button link=“https://luzida.de/power-plan-tag-1/“ color=“silver“] Weiter[/button]