6. Tag: Die Wahrnehmung erweitern und in die aktive Traumarbeit einsteigen

Arbeiten Sie heute mit Ihren kompletten Sinnen. Nutzen Sie die Erfahrungen, die Sie in den letzten Tagen gesammelt haben. Betrachten Sie Dinge um Sie herum nicht nur mit den Augen, sondern auch mit den Ohren oder dem Tastsinn. Wie würde ein Sofakissen klingen? Stellen Sie sich dabei eine Melodie vor. Ertasten Sie es zudem und dann lassen Sie auch den Geruchssinn freien Lauf. Stellen Sie sich auch diesen Tag wieder vor, dass Sie träumen und alles wie in einem Traum wahrnehmen. Wundern Sie sich dabei, wie real dieser Traum erscheint.

 

Erweitern Sie nun diese Erfahrung. Überlegen Sie sich einen Trübtraum. Wie hat er sich angefühlt? Wie hat er gerochen und wie haben sich die Dinge darin angefühlt? Malen Sie den Traum weiter aus, indem Sie ein Bild zeichnen oder ein Gedicht darüber verfassen. Halten Sie es in Ihrem Traumtagebuch fest. Werden Sie kreativ und setzen Sie Ihren Traum plastisch um. Betrachten Sie das Ergebnis und fragen Sie sich: „Was bedeutet mir dieser Traum?“

 

Versetzen Sie sich noch einmal in diese Traumszene. Hätten Sie was daran geändert? Welche Handlung haben Sie darin ausgeführt? Nehmen Sie diese Erinnerungen mit in Ihre Nacht in Ihren Traum. Schreiben Sie die neuen Erfahrungen und Emotionen in Ihr Traumtagebuch auf.

 

[button link=“https://luzida.de/power-plan-tag-5/“ color=“silver“] Zurück[/button] [button link=“https://luzida.de/power-plan-tag-7/“ color=“silver“] Weiter[/button]